Besuch des Landtages NRW in Düsseldorf mit Wolfgang Jörg MdL

Am 06. Juli 2016 fuhren die Mitglieder des SPD Ortsvereins Helfe-Fley und interessierte Bürger zum Landtag in Düsseldorf. Dort angekommen und nach einem „Sicherheits-Check“ startete das Programm mit einer Einführung in die Organisation des Landesparlamentes durch den Besucherdienst des Landtags. Danach hatte die Gruppe die Möglichkeit einen direkten Einblick in die Arbeit der Abgeordneten zu bekommen. Auf der Besuchertribüne konnten die Besucher die aktuelle Plenardebatte live mitverfolgen. Im Anschluss berichtete Wolfgang Jörg über die Arbeit der Abgeordneten und der SPD Fraktion. Desweiteren beschrieb Wolfgang Jörg auch seine politische Arbeit als SPD Landtagsabgeordneter für Hagen.

Foto Besuch Landtag mit Wolfgang Jörg

SPD Helfe- Fley wählt neuen Vorstand

SPD Helfe- Fley wählt neuen Vorstand

Anlässlich der Jahreshauptversammlung wurde, am Donnerstag dem 16.06.2016, der Vorstand des SPD Ortsvereins Helfe-Fley neu gewählt. Nach 14 Jahren an der Spitze des Ortsvereins, kandidierte Angelika Kulla nicht erneut für den Vorsitz. Sie wird dem Ortsverein aber weiterhin in der Funktion als Ratsfrau erhalten bleiben.

Der neue Vorsitzende ist nun Matthias Kunz. Unterstützt wird er durch die stellvertretenden Vorsitzenden Angelika Solbach und Benjamin Noga. Der Vorstand wird komplettiert durch Christel Klein als Hauptkassiererin und Ute Denecke als stellvertretende Kassiererin. Mathis Rinke übernimmt den Posten des Schriftführers und Brigitte Quasdorf wird die Stellvertretung übernehmen. Angelika Kepp, Gerd Stankewitz, Paul Solbach und Ursula Faßbender werden als Beisitzer aktiv sein.

Die Funktion als Kassenprüferinnen übernehmen Tina Manfraß und Bettina Streckenbach und unser Presseobmann bleibt weiterhin Paul Solbach.

Der Vorstand und die Mitglieder bedanken sich noch einmal bei Angelika Kulla für Ihre außerordentliche Arbeit in den letzten Jahren. Ein weiterer Dank gilt allen, aus dem Vorstand ausgeschiedenen, Mitgliedern.

Vorstand 2016

Neue Buslinie 543

Linie 543 (NEU)
Diese Linie wird neu eingeführt. Sie beginnt an der Haltestelle Hördenstraße in Kückelhausen und fährt über den Buschey und Allgemeinenes Krankenhaus direkt zum Hauptbahnhof. Von dort geht es über Stadtmitte und Fleyer Viertel weiter zum Loxbaum und über die Buschstraße nach Helfe bis zur Endhaltestelle Pieperstraße.
Für den Bereich Buschey bedeutet dies eine deutliche Entlastung der in diesem Bereich stark frequentierten Linien 521 und 525 insbesondere zu den Hauptverkehrszeiten, sowie eine schnellere Anbindung an den Hauptbahnhof. Im weiteren Verlauf übernimmt die Linie durch das Fleyer Viertel die Taktlage der entfallenden Verstärkerfahrten der Linie 514.
Neu erschlossen wird von dieser Linie der Bereich Buschstraße mit dem dort ansässigen Seniorenheim. Somit wird durch diese Linie auch wieder eine umsteigefreie Verbindung in die Innenstadt und zum Hauptbahnhof angeboten. Hier profitieren die Fahrgäste außerdem von einer zusätzlichen Fahrt um 18:31 ab Hauptbahnhof in Richtung Helfe.
Die Linie verkehrt montags bis samstags von ca. 6:00 bis 8:30 Uhr und von 12:00 bis 19:00 Uhr, sowie an Samstagen von 8:30 bis 14:00 Uhr. Abweichungen in den Schulferien gibt es nicht.
Buslinie 543

Angelika Kepp in der BV Hagen-Nord

Die Neue SPD Fraktion der BV Hagen-Nord (v.l.) Andreas Schumann, Sven Söhnchen, Angelika Kepp, Günter Mosch, Peter Timm 

Angelika Kepp wurde diese Woche in die Bezirksvertretung Hagen-Nord aufgenommen. Sie folgt damit Tim Lux, der aus beruflichen Gründen aus Hagen weggezogen ist und deshalb sein politisches Mandat niedergelegt hat.

Angelika Kepp ist verheiratet und wohnt in Helfe. Sie ist seit 37 Jahren im SPD Ortsverein Helfe-Fley aktiv.

Der stellvertretende Bezirksbürgermeister Andreas Schumann, BV-Fraktionsvorsitzender Günter Mosch, sowie die Fraktionsmitglieder Peter Timm und Sven Söhnchen freuen sich auf die Zusammenarbeit innerhalb der SPD Fraktion. Gemeinsam werden wir uns weiterhin, für die Bürgerinnen und Bürger im Hagener Norden stark machen.

Wir wünschen Viel Erfolg!

 

 

 

 

 

Glühweinstand auf dem Helfer Marktplatz

Am Freitag, 04.12.2015 ab 15:00 Uhr lädt der SPD Ortsverein Helfe-Fley zu einem weihnachtlichen Advents vergnügen auf dem Helfer Marktplatz ein.

An einem stimmungsvoll geschmückten Stand wird Glühwein ausgeschenkt und an die Besucher und Kinder werden weihnachtliches Gebäck und Süßigkeiten verteilt.

Die Gäste können hierbei auch die Gelegenheit zu angeregten Gesprächen und Diskussionen nutzen.

Fraktion vor Ort bei den Vorständen vom SV Boele-Kabel / SG Boelerheide

Um Unterstützung bei ihrem Vorhaben, die Bezirkssportanlage in Boele zu sanieren und mit einem Kunstrasen auszustatten, hatten die Fußballer des SV Boele-Kabel die SPD-Fraktion schon vor der letzten Ratssitzung gebeten. Damit stießen sie aber nicht nur beim Fraktions- und Sportausschussvorsitzenden Mark Krippner auf offene Ohren, sondern auch bei den zuständigen SPD-Ratsvertretern Angelika Kulla, Andreas Schumann (stellv. Bezirksbürgermeister Nord) und Andreas Kroll. Hatten die Vereinsvorstände die teilweise sehr kontrovers geführte Diskussion über
den Bau von Kunstrasenplätzen im Stadtgebiet bereits mit Spannung auf der Zuschauertribüne des Ratsaales verfolgt, so tauschten sich die Sportfunktionäre mit den Vertretern der SPD-Fraktion vor Ort in ihrem Vereinsheim noch einmal über
das dringend benötigte Sanierungsvorhaben im Hagener Norden aus und gaben wichtige Hinweise für die Diskussion, die zukünftig im Sport – und Freizeitausschuss geführt werden wird.

UnbenanntDie SPD Vertreter u.a. mit dem 1.Vorsitzenden der SG Boelerheide Stefan Bremhorst
(vorne links) und dem sportlichen Leiter von Boele Kabel Jan Rautenstrauch (2. von links).

 

So sind sich die SG Boelerheide und die SV Boele-Kabel auf Vorstandsebene bereits einig darüber geworden, dass eine Fusion der beiden Vereine kommen muss. Der Ascheplatz in Boeleheide könnte für Wohnbebauung vermarktet werden. Darüber hinaus wurde bei dem Besuch deutlich, dass die Tennisplätze in Boele/Helfe in einem sehr schlechten Zustand sind und somit nicht mehr benötigt werden. Auch diese Flächen können vermarktet werden. Ein Teil der Verkaufserlöse, so Mark Krippner, sollte ebenfalls dazu dienen, dass in Hagen weitere Sportanlagen zeitgemäß hergerichtete werden können. Darunter natürlich auch die in die Jahre gekommene Bezirkssportanlage. Denn trotz der jahrelangen erfolgreichen Jugend- und Integrationsarbeit hätten die Vereine große Probleme damit, ihre Spieler auf den unattraktiven Ascheplätzen zu halten. „Wir sind gerne bereit, weiterhin ehrenamtliche und qualitativ hochwertige Vereinsarbeit zu leisten, aber ohne eine Perspektive auf eine attraktive Anlage werden wir das nicht möglich sein“, heißt es von Seiten der beiden Vereine. Sie müssten zunehmend feststellen, dass ihre Vereine räumlich von attraktiveren Kunstrasenplätzen umgeben sind. Ob Emst, Garenfeld, Vorhalle oder Höing, viele Eltern seien zunehmend bereit Zeit und Kosten zu investieren, um ihre Kinder dort hinzufahren. Damit ginge aber in Boele zukünftig ein Sportangebot verloren, dass über Jahrzehnte von Menschen aller sozialen Schichten genutzt wurde und wird.
Bei den Mitgliedern der SPD-Fraktion stießen die Argumente auf offene Ohren. Zumal die Anlage neben den Vereinen auch von den umliegenden Schulen genutzt wird. Allein die Gesamtschule Boele hat 1300 Schüler. Weitere Schulen, Kindergärten und Vereine könnten eine attraktive Anlage für Training und Wettkämpfe nutzen.
Die Vertreter der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Hagen sicherten zu, alles daran zu setzen, damit die Boeler Bezirkssportanlage so schnell wie möglich saniert und damit wieder attraktiv für Kinder, jugendliche und auch erwachsene Sportler wird. „Wir müssen das fortsetzen, was uns in der Hagener Sportfamilie bislang immer gut gelungen ist. Eine faire und sachgerechte Verteilung der leider sehr knappen Finanzmittel über die ganze Stadt hinweg. Wir werden jetzt im Fachausschuss die Fakten zusammentragen und dann hoffentlich zu dem Ergebnis kommen, dass wir sowohl in Boele als auch in Dahl möglichst schnell mit dem Bau von Kunstrasenplätzen beginnen können“, so Mark Krippner.

 

 

Start in die Digitale Welt!

Ab sofort sind wir auch in der digitalen Welt zu finden.

Sei es die Homepage, Facebook oder YouTube, dort erhaltet ihr Infos und die neuesten Termine und Neuigkeiten des SPD Ortsverein Helfe-Fley!

Die nächsten Tage und Wochen werden wir natürlich die neuen Medien auch mit Neuigkeiten füttern. Also seid nicht so streng mit uns, wenn es etwas dauert 😉

carnival-631151_1280