Mitgliedervotum

Der Mitgliederentscheid unserer Partei hat ein Ende gefunden und auch wir möchten Einblick in unsere Gedanken dazu geben.

Zuerst wollen wir die in unseren Augen demokratische Meisterleistung unserer Partei betonen.
Eine Beteiligung von 78,39 Prozent der Mitglieder übertrifft sogar das Ergebnis von 2013 (77,86 Prozent) und zeigt eins ganz deutlich:

Unsere Partei LEBT Demokratie!

Aber nicht nur die Beteiligung, sondern auch die konstruktiven und kontroversen Diskussionen der letzten Wochen zeigen, dass wir eine lebendige Partei sind.Wir haben es uns nicht leicht gemacht, aber auch von den politischen Mitbewerbern und der allgemeinen Meinung bestimmter Medien nicht irre machen lassen.

Hierfür möchten wir allen Genossinnen und Genossen danken!

Das Ergebnis zeigt eine deutliche Zustimmung für den Vorschlag des Parteivorstands, auf Grundlage des Koalitionsvertrags eine Regierung mit der Union zu bilden.

Es gehört zu Wahrheit, dass auch einige von uns dieses Ergebnis als eine Niederlage ansehen und dass mehr als 123000 Genossinnen und Genossen (40000 mehr als 2013) ebenfalls mit Nein gestimmt haben, zeigt eine deutlich kritischere Haltung gegenüber einer erneuten GroKo.
Auch dieser Haltung muss der Parteivorstand in den nächsten Jahren Gehör schenken, wenn er das Ziel einer Erneuerung ernst meint.

Wir wollen unseren Teil dazu beitragen und die Debattenkultur der letzten Wochen beibehalten und den neuen Kurs und die neue Koalition beobachten und im Notfall sie kritisch, aber auch immer konstruktiv daran erinnern, was sie versprach!

Hierzu wollen wir alle einladen, die sich von diesem Ergebnis enttäuscht zeigen, die mit Zähneknirschen oder auch aus Überzeugung mit Ja gestimmt haben.

Der Vorstand und die Bundestagsfraktion steht nun in der Pflicht, die Fehler der Vergangenheit nicht zu wiederholen und in der Zukunft die sozialdemokratische Handschrift des Koaltionsvertrags erkennen zu lassen.