Die SPD hat für eine Reihe von Zielgruppen und Themenbereichen Arbeitsgemeinschaften eingerichtet; diese haben Antragsrecht zu den Parteitagen der SPD und arbeiten teilautonom. Mitglied bei den Jusos ist jedes SPD-Mitglied automatisch, das jünger als 35 Jahre ist. Der ASF gehören alle weiblichen Mitglieder der SPD an, der AG 60 plus automatisch alle SPD-Mitglieder, die älter als 60 Jahre sind. Die Mitgliedschaft bei allen anderen Arbeitsgemeinschaften ist nicht automatisch oder verpflichtend. Bei allen Arbeitsgemeinschaften besteht die Möglichkeit, vollberechtigtes Mitglied zu werden, ohne der SPD anzugehören (sogenannte Unterstützermitgliedschaft).

 

 

 

Arbeitsgemeinschaften (AG) in der SPD

(Mit einem Klick auf das Logo, gelangen Sie zur Homepage der jeweiligen Arbeitsgemeinschaft)

AG der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten (Jusos)

 

 

 

AG für Arbeitnehmerfragen (AfA)

 

 

 

AG sozialdemokratischer Frauen (ASF)

 

 

 

AG SPD 60 plus

 

 

 

AG der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten
im Gesundheitswesen (ASG)

 

 

 

AG für Bildung (AfB)

 

 

 

AG sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (ASJ)

 

 

 

AG Selbständige (AGS)

 

 

 

AG für Akzeptanz und Gleichstellung (SPDqueer)

 

 

 

Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt

 

Arbeitsgemeinschaft Selbst Aktiv

 

 

Arbeitskreise (AK) in der SPD

(Mit einem Klick auf das Logo, gelangen Sie zur Homepage der jeweiligen Arbeitsgemeinschaft)